Podiumsdiskussion: “50 Jahre Zuwanderung – Eine Erfolgsgeschichte?!!”

Die Podiumsdiskussion hat die Zuwanderung grundsätzlich von einem positiven Standpunkt aus betrachtet, frei von Begriffen wie Kopftuchmädchen, Gemüsehändler, Zwangsheirat und Integrationsverweigerer etc. Diese Begriffe sind in der öffentlichen Diskussion negativ besetzt und mittlerweile als abgenutzt und nicht zielführend zu bewerten. Dabei gibt es zum Thema Zuwanderung eine ganze Reihe von positiven Entwicklungen und Erfolgen. Diese sind als Meilensteine zu sehen, hin zum verständnisvollen Umgang und gegenseitiger Toleranz. Unsere Referenten haben die Situation aus verschiedenen Blickwinkeln aus dargestellt. Ausgehend von allgemeinen Informationen und Eckdaten zur Migrationsgeschichte über die Auswirkungen auf Gegebenheiten der Stadtplanung (Stichwort Ghettoisierung) bis hin zu persönlichen Eindrücken und Erfahrungen einer Migrantin der 2.Generation wurde anschließend angeregt mit dem Publikum gemeinsam diskutiert.

Referenten:
Prof.Dr. Hans-Werner Prahl – Soziologieprofessor an der CAU zu Kiel
Ercan Karakoyun – Statdtplaner und geschäftsführender Vorsitzender des FID e.V. Berlin
Leval Kaya-Yildiz – Sanitätsoffizier bei der Bundeswehr

Beginn der Veranstaltung:
03 März 2021 um 17:34 Uhr
Thema: