Führung durch das Pergamonmuseum

fuhrung durch das pergamonmuseum 07 e1646332334276

Am 26.02.2022 fand im Rahmen unseres Projekts “Islam kompakt – Muslim:innen erzählen” eine Führung durch das Pergamonmuseum statt. Schwerpunkt der Führung lag auf dem Museum für islamische Kunst – passend zu unserem diesjährigen Projektschwerpunkt “Vielfalt im Islam”. Mit rund 20 Teilnehmenden hatten wir eine interessante und spannende Gruppenführung.

Das Museum für islamische Kunst ist das älteste Museum für islamische Kunst in Deutschland bzw. sogar in Europa. Es wurde im Jahr 1904 eröffnet und befindet sich im Pergamonmuseum. Das Museum stellt vielfältige Werke islamischer Kunst vom 7. bis 19. Jahrhundert aus dem Gebiet zwischen Spanien und Indien aus, der regionale Schwerpunkt liegt auf den Gebieten des heutigen Syriens und Jordaniens.

Einige der sehenswerten Ausstellungsstücke des Museums sind die Mschatta-Fassade, die Gebetsnische aus Kaschan, die Teppichsammlung, die Gebetsnische aus Konya und das Aleppo-Zimmer.

Insbesondere das Aleppo-Zimmer aus dem 16. Jahrhundert war sehr eindrucksvoll und inspirierend, denn es stellte sich als ein Beispiel des gelebten interreligiösen Dialogs heraus. In dem Zimmer sind Verse und Szenen aus den Offenbarungsschriften der drei abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam in arabischer Schrift und in Form von Malerei zu finden.

Mit freundlicher Unterstützung der Dr. Buhmann Stiftung.

Dr. Buhmann Stiftung

Newsletter

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie Neuigkeiten in Ihrem Posteingang