CommUnity

community logo

CommUnity ist ein Gemeinschaftsprojekt, welches von dem Internal Security Fund der Europäischen Union gefördert wird. Es nehmen insgesamt 11 zivile Organisationen aus 7 verschiedenen EU-Ländern (Belgien, Holland, Kroatien, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland).

Ziel ist es, den sozialen Zusammenhalt und das gesellschaftliche Engagement von Jugendlichen zu stärken, um sie so vor Radikalisierung zu schützen. Insbesondere durch den multikulturellen und -religiösen Dialog soll ein künstlerisch-kultureller Austausch zwischen den Jugendlichen geschaffen und die Vertrauensbildung gefördert werden. Während des gesamten Projekts wird ein besonderes Augenmerk auf die Einbeziehung muslimischer Gemeinschaften gelegt, da diese meist Opfer von gewalttätigem Extremismus werden. Aufgrund von vorurteilsvollen Begegnungen, Marginalisierungen durch die Mehrheitsgesellschaft und der damit eingehende stärkeren Identitätssuche bzw. -krise, sind Jugendliche häufiger den erheblichen Gefahren des religiösen und politischen Extremismus und Radikalismus ausgesetzt. Wir möchten die Jugendlichen durch persönliche Kampagnen, aber auch durch informelle Akteure wie Väter oder Mütter, erreichen. Daher sprechen wir mit dem Projekt nicht nur junge Erwachsene, sondern auch Frauen / Mütter und Männer / Väter an.

Das CommUnity-Projekt umfasst fünf kleinere Projekte und ein Festival, die sich wie folgt zusammensetzen: Cine CommUnity, Women’s CommUnity, Men’s CommUnity, Harmony CommUnity, Youth Creative CommUnity und Youth Creative Festival: Peaceful Together. Während des gesamten Projekts werden mindestens 290 Veranstaltungen durchgeführt.

Wir als Forum Dialog sind sehr erfreut darüber, die ‚Cine CommUnity‘ und ‚Youth Creative CommUnity‘ mitgestalten zu dürfen. Gemeinsam mit Berliner Jugendlichen und unter der Leitung von ausgebildeten PädagogInnen und PsychologInnen möchten wir Filmabende zu den Themen ‚Identitätssuche’, ‘Extremismus’ und ‘Prävention‘ veranstalten, in denen die TeilnehmerInnen diskutieren und sich austauschen können. Gleichzeitig möchten wir mit ‚Youth Creative CommUnity‘ eine Plattform für junge Menschen bieten, auf der sie ihre Kreativität frei entfalten können.

CineCommunity

Im Rahmen unseres EU-Projekts CommUnity haben wir im vergangenen Jahr die CineCommUnity-Reihe erfolgreich abgeschlossen. Hierbei ging es vor allem um die Aufklärung von Schüler:innen über religiösen und politischen Extremismus, Radikalisierung und Diskriminierung. Gemeinsam mit zwei Oberstufenklassen des Wilhelmstadt Gymnasiums haben wir Filme und Dokumentationen über die Folgen von extremistischer Gewalt geschaut und diese im Anschluss reflektiert. Filme wie “Radikal”, “93/12  20 Jahre nach Solingen”, “Die Welle” und “Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin” wurden analysiert und diskutiert. Die rege und aktive Teilnahme der Schüler:innen zeigte uns deutlich, dass es großen Bedarf darin gibt, den jungen Heranwachsenden eine Plattform zu bieten, auf der sie sich über derartige Themen austauschen und Erfahrungen miteinander teilen können.

Youth Creative Group

Seit November 2020 üben 9 Schüler:innen des Wilhelmstadt Gymnasiums fleißig für das bevorstehende Festival in Brüssel im Rahmen des EU-Projekts CommUnity. Unsere neugegründete Band VARIATION 11 besteht aus sehr talentierten und motivierten türkischen Mädchen, die vor nicht allzu langer Zeit nach Deutschland migriert sind.

Auch wenn die Covid19-Pandemie die wöchentlichen Treffen erheblich erschwert hat, waren alle Bandmitglieder bemüht, die Instrumente und Songs einzuüben.

Eine öffentliche Generalprobe für das Konzert gab es am 20.06.2021 auf dem Campus der Wilhelmstadt Schulen, zu der Eltern und Freund:innen kamen. 

Gemeinsam mit der lokalen Projektleiterin und dem engagierten Musiklehrer ist VARIATION 11 am 27. Juni 2021 auf dem CommUnity-Festival in Brüssel aufgetreten.

community 007

Zum Abschluss kamen wir am 09.09. und 10.09. mit unseren Projektpartner:innen in Brüssel zusammen und tauschten uns über zwei Jahre #communityproject aus. Es ging u.a. um die Herausforderungen, Erfolgsmomente, aber auch darum, wie wir die Arbeiten in unseren Communitys weiterführen und erweitern können. Zur Krönung gingen wir Bowlen und anschließend in großer Runde essen.

community 014

Wir sind glücklich und traurig zugleich, dass solch ein wunderbares Projekt endet. Wir möchten allen Beteiligten und Unterstützer:innen unseren Dank aussprechen, insbesondere unserem lokalen Kooperationspartner Wilhelmstadt Schulen für die tolle Zusammenarbeit.

Weitere Informationen und Neuigkeiten finden Sie auf den Social Media Kanälen des Projekts:

www.thecommunityproject.eu

Ansprechpartnerin des Projekts:

S. Aydin / [email protected]

Newsletter

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie Neuigkeiten in Ihrem Posteingang